Tearlach gibt bedeutsame Lithiumgehaltssteigerungen von bis zu 61,9 % bei Doppelproben von Bohranalyseergebnissen bei Projekt Gabriel in Tonopah in Nevada bekannt

Vancouver (British Columbia), 23. Januar 2023 /IRW-Press/ – Tearlach Resources Limited (TSX-V: TEA) (OTC: TELHF) (FRANKFURT: V44) (Tearlach oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse des Doppelprobenprogramms bekannt zu geben, das während des Kaufprüfungszeitraums vor der Unterzeichnung des Joint-Venture-Abkommens mit Blackrock Silver (TSX: BRC) am 12. Januar 2023 im Konzessionsgebiet Gabriel (vormals als Projekt North Tonopah bekannt) durchgeführt wurde. Die Neuanalyse durch das Unternehmen ergab Lithiumgehalte, die durchschnittlich um 28 % höher sind als die ursprünglichen 57 Proben, die vom erstklassigen Explorationsteam von Tearlach in Reno entnommen wurden, das eine beträchtliche Erfahrung mit Lithium vorweisen kann. Die hochgradigste Probe wies einen um 62 % höheren Lithiumgehalt auf.

Höhepunkte:

– Die durchschnittlichen Analyseergebnisse der Doppelproben waren bei 57 Proben um 28 % höher als der Lithiumgehalt der ursprünglichen Proben.
– Einzelne Doppelproben waren zwischen 12,6 und 62 % hochgradiger als die entsprechenden ursprünglichen Proben.
– TN22-020, Intervall 260-265 ft, Steigerung von 61,9 %
o Ursprüngliche Probe: 457,1 ppm Li
o Doppelprobe: 740 ppm Li
– TN22-006, 205-210 ft, Steigerung von 49,1 %
o Ursprüngliche Probe: 851,9 ppm Li
o Doppelprobe: 1.270 ppm Li
– TN22-018, Intervall 220-225 ft, Steigerung von 19,9 %
o Ursprüngliche Probe: 967,8 ppm Li
o Doppelprobe: 1.160 ppm Li
– Potenzielle Steigerung der Größe der Entdeckung durch Steigerung des Gehalts und Änderung des Cutoff-Gehalts
– Klarer Weg zu Bohrungen und Erweiterungen
– Erstklassiges Explorationsteam in Nevada mit insgesamt über 200 Jahren Erfahrung und beträchtlicher Erfahrung mit tonhaltigen Lithiumlagerstätten

Morgan Lekstrom, CEO von Tearlach, sagte: Diese verbesserten Ergebnisse bestätigen nicht nur die Entdeckung, die BRC verzeichnet hat, sondern erweitern auch das mineralisierte Cutoff-Gebiet beträchtlich. Diese Analyse weist auf eine mögliche Steigerung des Lithiumgehalts im Konzessionsgebiet Gabriel hin und stammt von einem äußerst erfahrenen Team mit einem umfassenden Verständnis von Ton-Lithium-Explorationen und -Analysemethoden. Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich ein Expertenteam, das sich seit Jahrzehnten mit Ton-Lithium beschäftigt, bereits als von unschätzbarem Wert erwiesen hat, um uns einen Explorationsvorteil zu verschaffen. Unser Team hat bereits mehrere Lithium-Ton-Lagerstätten in allen Teilen der Welt bebohrt und wird auch weiterhin an vorderster Front stehen. Wir beantragen zurzeit die Bohrgenehmigungen und gehen davon aus, dass die Bohrungen in Kürze beginnen werden.

Weiterer Weg:
– Einreichung von Bohrgenehmigungen innerhalb einer Woche
– Zuvor ausgewähltes Bohrunternehmen, das an Beauftragung arbeitet
– Durchführung von umfassendem PQ-Kernbohrprogramm mit 20 Bohrlöchern, einschließlich Erweiterungs- und Bestätigungsbohrungen
– Beschreiten gleichzeitiger technischer und metallurgischer Wege
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68944/Tearlach_230123_DEPRCOM.001.png

Abb. 1: Projekt Gabriel in Nye County, Tonopah, Nevada
Tearlach Resources hat die Ergebnisse von American Lithium nicht verifiziert und gibt die Pressemitteilung von American Lithium vom 16. Januar 2023 als Quelle an. UTM NAD83 Zone 11

Technische Informationen:

Das Lithiumexplorationsteam von Tearlach in Nevada, das über Pan Am Lithium (Nevada) Corp. (PALN, eine 100-%-Tochtergesellschaft von Nevada Corporation) tätig ist, hat grobkörnige Absonderungen von 57 lithiummineralisierten Drehbohrintervallen von Blackrock ausgewählt, um es für eine Doppeluntersuchung zu analysieren. Diese Proben wurden unter Anwendung ähnlicher Methoden wie bei der ursprünglichen Untersuchung von einem zweiten, äußerst renommierten Labor analysiert.

Qualitätskontrolle:

Die Proben wurden vom geologischen Team von PALN ausgewählt und nach Reno in Nevada transportiert, wobei die Produktkette aufrechterhalten wurde.

Die 57 Proben wurden analysiert, um die Ergebnisse von Doppelproben gemäß den folgenden Verfahren zu erhalten:
– Ein 200-g-Bruch der grobkörnigen Absonderungen wurde vom ursprünglichen Analyselabor zerkleinert und an das Explorationsteam von PALN zurückgeschickt. Die grobkörnigen Absonderungen wurden anschließend zur Neuanalyse in das zweite Labor transportiert.
– Die Doppeluntersuchung wurde von einer Einrichtung von ALS Geochemistry in Reno in Nevada durchgeführt. Diese Einrichtung verfügt über eine ISO 17025-Zertifizierung.
– Der zerkleinerte Bruch wurde im zweiten Labor zur Analyse gemäß den folgenden Verfahren eingereicht:
– Die eingereichte zerkleinerte Probe wurde zu 85 % auf eine Korngröße von 75 µm zerkleinert.
– Bruch einer 0,25-g-Probe des pulverisierten Materials für die Analyse.
– Aufschluss des Trübenbruchs mit vier Säuren mit ICP-Abschluss, der leicht von der ursprünglichen Labormethode abwich
– Außerdem wurden die Proben mit einem Königswasseraufschluss mit ICP-AES-Abschluss auf Bor analysiert.
o Die Geologen von PALN fügten fünf lithiumzertifizierte Referenztrüben sowie Leertrüben (ebenfalls fünf Proben) zum Stoffprobensatz hinzu.

Dieses Doppeluntersuchungsverfahren wurde von zwei Geologen von PALN geleitet, die qualifizierte Personen gemäß NI 43-101 sind. David C. Flint ist ein CPG von AIPG (Nr. 10360) und Robert J. Kellie ist ein registriertes Mitglied von SME (Nr. 4026171).

Ergebnisse der Neuanalyse:
Der Vergleich der Doppelproben mit den ursprünglichen Proben weist auf Folgendes hin:
– Alle Doppelproben sind hochgradiger als die ursprünglichen Proben.
– Die Doppelproben sind im Durchschnitt 28 % hochgradiger als die ursprünglichen Proben.
– Einzelne Doppelproben waren zwischen 12,6 und 62 % hochgradiger als die entsprechenden ursprünglichen Proben.
– 13 der Doppelproben ergaben Werte von über 900 ppm, wobei drei Proben über 1.000 ppm ergaben.
– Die zertifizierten Referenz-Lithiumproben, die zum Doppelprobensatz hinzugefügt wurden, ergaben akzeptable Werte.
– Leerproben, die zum Kontrollprobensatz hinzugefügt wurden, ergaben extrem niedrige bis gar keine Lithiumwerte.
– Während des Doppeluntersuchungsprogramms wurde eine strenge Produktkette aufrechterhalten.

Die Ergebnisse des Doppeluntersuchungsprogramms weisen auf potenzielle zusätzliche Möglichkeiten zur Erkundung des Lithiumkonzessionsgebiets Gabriel hin. Das technische Team von PALN beabsichtigt, die Explorationsaktivitäten so durchzuführen, dass äußerst repräsentative Proben entnommen und die Proben mit den präzisesten und akkuratesten Methoden analysiert werden.

Tabelle 1. Vergleich von Original- und Wiederholungsproben für RC-Bohrproben aus dem Projekt Gabriel

Feet Probe Li ppm
Bohrloch ID Von Bis Intervall Proben Nummer Duplikat Original % Differenz
TN22-020 260 265 5 TN22-020 260-265 740 457,1 61,9
TN22-006 205 210 5 TN22-006 205-210 1270 851,9 49,1
TN22-006 195 200 5 TN22-006 195-200 930 634,1 46,7
TN22-006 190 195 5 TN22-006 190-195 780 546,3 42,8
TN22-006 180 185 5 TN22-006 180-185 620 435,4 42,4
TN22-006 215 220 5 TN22-006 215-220 960 677 41,8
TN22-011 280 285 5 TN22-011 280-285 1090 779,1 39,9
Feet Probe Li ppm
Bohloch ID Von Bis Intervall Proben Nummer Duplikat Original % Differenz
TN22-006 200 205 5 TN22-006 200-205 810 579,2 39,8
TN22-006 210 215 5 TN22-006 210-215 810 581,3 39,3
TN22-011 250 255 5 TN22-011 250-255 940 679,2 38,4
TN22-006 185 190 5 TN22-006 185-190 700 507 38,1
TN22-011 330 335 5 TN22-011 330-335 950 691,6 37,4
TN22-011 325 330 5 TN22-011 325-330 910 673,7 35,1
TN22-006 220 225 5 TN22-006 220-225 740 553 33,8
TN22-006 175 180 5 TN22-006 175-180 740 555,4 33,2
TN22-006 225 230 5 TN22-006 225-230 530 399,6 32,6
TN22-011 315 320 5 TN22-011 315-320 910 690,8 31,7
TN22-020 330 335 5 TN22-020 330-335 980 744,3 31,7
TN22-011 335 340 5 TN22-011 335-340 950 722,1 31,6
TN22-018 200 205 5 TN22-018 200-205 570 433,5 31,5
TN22-020 275 280 5 TN22-020 275-280 810 620,6 30,5
TN22-006 170 175 5 TN22-006 170-175 500 383,4 30,4
TN22-020 280 285 5 TN22-020 280-285 960 742,6 29,3
TN22-020 300 305 5 TN22-020 300-305 800 620,6 28,9
TN22-011 320 325 5 TN22-011 320-325 820 636,5 28,8
TN22-011 260 265 5 TN22-011 260-265 750 582,2 28,8
TN22-020 325 330 5 TN22-020 325-330 890 693,8 28,3
TN22-020 265 270 5 TN22-020 265-270 740 578,6 27,9
TN22-011 275 280 5 TN22-011 275-280 750 587,9 27,6
TN22-011 285 290 5 TN22-011 285-290 710 559 27,0
TN22-011 175 180 5 TN22-011 175-180 500 394,7 26,7
TN22-018 205 210 5 TN22-018 205-210 700 558,3 25,4
TN22-020 270 275 5 TN22-020 270-275 570 455,1 25,2
TN22-011 310 315 5 TN22-011 310-315 890 711,1 25,2
TN22-020 345 350 5 TN22-020 345-350 630 507,6 24,1
TN22-018 210 215 5 TN22-018 210-215 910 735,5 23,7
TN22-011 265 270 5 TN22-011 265-270 650 527,4 23,2
TN22-011 255 260 5 TN22-011 255-260 550 446,4 23,2
TN22-020 285 290 5 TN22-020 285-290 560 459 22,0
TN22-011 270 275 5 TN22-011 270-275 720 590,5 21,9
TN22-020 250 255 5 TN22-020 250-255 550 451,9 21,7
TN22-018 230 235 5 TN22-018 230-235 560 467,1 19,9
TN22-018 220 225 5 TN22-018 220-225 1160 967,8 19,9
TN22-018 255 260 5 TN22-018 255-260 780 653,9 19,3
TN22-018 215 220 5 TN22-018 215-220 860 722,8 19,0
TN22-020 335 340 5 TN22-020 335-340 660 554,9 18,9
TN22-020 340 345 5 TN22-020 340-345 520 438,1 18,7
TN22-011 345 350 5 TN22-011 345-350 460 388,1 18,5
TN22-011 185 190 5 TN22-011 185-190 400 339,1 18,0
Feet Probe Li ppm
Bohloch ID Von Bis Intervall Proben Nummer Duplikat Original % Differenz
TN22-011 305 310 5 TN22-011 305-310 660 559,8 17,9
TN22-020 290 295 5 TN22-020 290-295 510 432,6 17,9
TN22-011 170 175 5 TN22-011 170-175 440 376 17,0
TN22-020 255 260 5 TN22-020 255-260 560 478,6 17,0
TN22-018 225 230 5 TN22-018 225-230 770 658,1 17,0
TN22-011 190 195 5 TN22-011 190-195 390 337 15,7
TN22-011 180 185 5 TN22-011 180-185 300 261,3 14,8
TN22-018 240 245 5 TN22-018 240-245 520 462 12,6

Tabelle 2. Lage der Bohrlochkragen für die Proben in dieser Pressemeldung

UTM NAD27, m
Rechtswert Hochwert Höhenlage, m Neigung, (Grad) Azimut, (Grad) Böhrlochlänge, ft
TN22-006 477.359 4.218.401 1.755,1 -90 2500
TN22-011 477.355 4.218.402 1.748,7 -59 360 505
TN22-018 477.344 4.217.610 1.751,5 -50 360 500
TN22-020 477.352 4.218.409 1.748,6 -60 264 500

Qualifizierte Person:

David C. Flint, CPG des AIPG (American Institute of Professional Geologists), Direktor von Tearlachs Tochterunternehmen Pan Am Lithium (Nevada) Corp. und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

Berichtigung von Pressemitteilung und Offenlegung vom 12. Januar 2023

Das Unternehmen möchte bestimmte Zahlungsoffenlegungen korrigieren, die es in seiner Pressemitteilung vom 12. Januar 2023 hinsichtlich seiner Option auf den Erwerb einer 100-%-Beteiligung an sechs Mineralschürfrechtegruppen verzeichnet hat, die zusammen als Shelby-Konzessionsgebiete bezeichnet werden.

Unter der Überschrift Transaktion in der Pressemitteilung gab das Unternehmen versehentlich an, dass es zu Barzahlungen und Aktienausgaben in Höhe von 545.454,54 $ für jede der sechs Mineralschürfrechtegruppen verpflichtet ist. Gemäß den Bedingungen des Abkommens ist das Unternehmen jedoch verpflichtet, 90.909,09 $ für jede der sechs Mineralschürfrechtegruppen zu zahlen – insgesamt 545.454,54 $ für alle Shelby-Konzessionsgebiete. Diese Zahlung ist nach der Unterzeichnung des Abkommens sowie am ersten, zweiten und dritten Jahrestag des Abkommens zu entrichten, es sei denn, das Unternehmen beschließt, diese Schürfrechtegruppen ordnungsgemäß aufzugeben. In diesem Fall wird der zu zahlende Betrag um 90.909,09 $ pro ordnungsgemäß aufgegebene Schürfrechtegruppe reduziert. Daher sollte man sich nicht auf die Tabelle in der Pressemitteilung vom 12. Januar verlassen, in der die zu zahlende Vergütung angegeben ist.

Über Tearlach

Tearlach ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Entwicklung von Lithiumprojekten beschäftigt. Tearlach hat ein Joint-Venture-Abkommen mit Blackrock Silver für das Gabriel-Projekt in Tonopah, Nevada, das an die TLC-Lagerstätte von American Lithium angrenzt, und führt intensive Explorationsarbeiten auf den bereits erbohrten Lithiumzielen durch. Tearlach hält eine Beteiligung am Projekt Final Frontier, das den Claim-Block Pakwan / Margot Lake umfasst und direkt an die Flaggschiff-Lagerstätten Spark und Pak von Frontier Lithium angrenzt, sowie Beteiligungen an den Liegenschaften Wesley, Harth und Ferland, die sich alle im Lithiumzentrum im Nordwesten von Ontario, Kanada, befinden. Das Projekt Wesley grenzt an das Projekt Root Lake von Green Energy Metals, wo derzeit ein 24.000 m umfassendes Bohrprogramm durchgeführt wird. Auch auf dem Lithiumprojekt Harth, das 8 km westlich des Lithiumprojekts Wesley liegt, wurden Pegmatit-Dykes gefunden. Tearlach beabsichtigt, diese Liegenschaften zu erkunden und durch Übernahmen ein Portfolio von Projekten in Nordamerika zu entwickeln. Tearlach besitzt auch das Konzessionsgebiet „The Shelby Project“ in der James Bay Region in Quebec, das an Windsome Resources und Patriot Battery Metals grenzt. Das primäre Ziel von Tearlach ist es, sich als führendes Lithiumexplorations- und -erschließungsunternehmen in Nordamerika zu positionieren. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie auf der Website unter www.tearlach.ca.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS,

Morgan Lekstrom
Chief Executive Officer

TEARLACH RESOURCES LTD.
Suite 610 – 700 W. Pender Street
Vancouver, BC, Canada V6C 1G8
Tel: 604-688-5007
www.tearlach.ca
www.tearlach.ca/contact/

Weder die TSX Venture Exchange noch der von ihr bereitgestellte Regulierungsdienst (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“ enthalten, wie etwa die Absicht, sich in Zukunft auf die Exploration und Erschließung von Lithium-Konzessionsgebieten zu konzentrieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Tearlach Resources Limited
Charles Ross
610-700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, British Columbia
Kanada

email : chuck@tearlach.ca

Pressekontakt:

Tearlach Resources Limited
Charles Ross
610-700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, British Columbia

email : chuck@tearlach.ca