Neufassung der TA Luft im Bundeskabinett beschlossen – weitreichende Änderungen für den Betrieb von Industrieanlagen

Am 16.12.2020 wurde die ?berarbeitete Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) im Kabinett verabschiedet. Alle Anlagentypen, die eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung ben?tigen, sind hiervon betroffen. Neben den bisher erfassten rund 50.000 Anlagen, u. a. aus den Branchen Energieerzeugung, Abfallbehandlung, Chemie, Metallerzeugung, Zementherstellung und Nahrungsmittelherstellung sowie Tierhaltungsanlagen werden nun auch Biogasanlagen, die Pelletherstellung und Schredderanlagen in dieser Verwaltungsvorschrift neu geregelt. Erstmals gibt es eine bundesweite Regelung zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner vor st?renden Ger?chen.

Durch die Neufassung der TA Luft versch?rft die Bundesregierung die Emissionsbegrenzungen f?r technische Anlagen und gibt damit den Genehmigungsbeh?rden ein zentrales Regelwerk zur Verringerung von Emissionen und Immissionen von Luftschadstoffen aus genehmigungsbed?rftigen Anlagen vor.

Die Kunden der M?ller-BBM GmbH werden bei Planung und Betrieb ihrer Anlagen von den Gutachtern, Beratern und Messingenieuren mit interdisziplin?ren Leistungen seit den 1960er Jahren betreut. Oberstes Ziel ist die Genehmigungsf?higkeit der anvertrauten Projekte und eine messtechnische Begleitung des Betriebs, um die immissionsschutzrechtlichen Kriterien zu erf?llen.
Anlagenbetreibern stehen f?r alle immissionsschutzfachlichen Fragen zu Messung, ?berwachung und Prognosen an zw?lf Standorte im Bundesgebiet kompetente Ansprechpartner*innen rund um den Immissionsschutz zur Verf?gung.

Keywords:TA Luft,Immissionsschutz,Abfall,Chemie,Metall,Zement,Nahrungsmittel,Ingenieurb?ro,Emission,Luftschadstoffe,Gutachter,Berater,Messingenieur,Messung,?berwachung,Prognose

adresse

Powered by WPeMatico