„Erfolgreich trotz Familie“: Ein Plädoyer für die Vermeidung typische Fehler in Familienunternehmen

Die Seniorengeneration gef?hrdet die Zukunft ihrer Unternehmen, wenn sie sich nicht rechtzeitig mit der Nachfolge besch?ftigt, sagt Family Business Experte Markus Weishaupt in seinem neuen Buch „Erfolgreich trotz Familie“.

„Wenn ein Unternehmer mit 70 Jahren die Nachfolge noch nicht geregelt hat, hat er mit 60 Jahren begonnen, das Unternehmen zu zerst?ren“, sagt Markus Weishaupt, Autor und Berater f?r Familienunternehmen. Folgerichtig bezeichnet er die vermeintliche Unsterblichkeit der Seniorengeneration auch als den h?ufigsten Fehler in Familienbetrieben. In seinem neuen Buch „Erfolgreich trotz Familie“ erz?hlt er, wie sich auch 90j?hrige Patriarchen noch unersetzlich f?hlen. In 36 wahren Geschichten beschreibt der langj?hrige Berater und Familien- und Verwaltungsrat internationaler Top-Unternehmen, wie es und was in Familienunternehmen nicht laufen sollte. Der Untertitel lautet deshalb auch „Wie Sie gravierende Fehler in Familienunternehmen vermeiden und Generationen ?berstehen“.

Weishaupt schlie?t damit an sein Buch „Radikal anders. Die DNA erfolgreicher Familienunternehmen“ aus dem Jahr 2015 (Campus Verlag) an. Das Buch wird als Standardwerke f?r Familienunternehmen bezeichnet und ist damit eines der Top-Seller auf seinem Gebiet. W?hrend in „Radikal anders“ die Erfolgsmuster aufgef?hrt sind, will „Erfolgreich trotz Familie“ durch die Darstellung gravierender Fehler zur Einsicht f?hren.

Und derer gibt es zahlreiche: die fehlende Schriftlichkeit etwa. „Unternehmensinterne Rollen, Entscheidungsbefugnisse und selbst Nachfolgeregelungen werden oft nicht schriftlich festgehalten. Dadurch entsteht unn?tiger Interpretationsspielraum und die Verbindlichkeit geht verloren“, zeigt Weishaupt auf. Konflikten sei damit T?r und Tor ge?ffnet. Weishaupt empfiehlt die Erarbeitung einer Familienverfassung f?r alle Familienunternehmen mit komplexen Familienstrukturen und generell all jenen, die den Fortbestand des Unternehmens sichern m?chten. In der Familienverfassung werden famili?re und unternehmerische Entscheidungsprozesse und Nachfolgeregelungen umfassend und konkret definiert. Die wesentlichen Teile werden in die Satzungen und Gesellschaftervertr?ge ?bernommen.

In der Nachfolge selbst fordert Weishaupt Gerechtigkeit innerhalb der nachfolgenden Generation. Entscheidungen m?ssten subjektiv f?r jede und jeden gerecht sein, aber auch der objektiven Betrachtung Stand halten. „Denn ungerechte Entscheidungen r?chen sich fr?her oder sp?ter“, ist seine Beobachtung. Um zu guten Entscheidungen zu kommen, sei es hilfreich, die Themen Eigentum und F?hrung konzeptionell voneinander zu trennen, um das Spektrum der ?bergabem?glichkeiten zu erweitern. So wird auch eine externe Gesch?ftsf?hrung zu einer denkbaren Option – selbst wenn zumeist einer familieninternen L?sung der Vorzug gegeben werde. Wichtig sei, Familien-, Verwaltungs- und Aufsichtsrat ernst zu nehmen und die Sitzungen nicht nur zum Abnicken vorgefasster Entscheidungen und zum ausgiebigen Mittagessen zu nutzen. „Gremienrat als Alibi“ nennt Weishaupt das.

„Erfolgreich trotz Familie“ ist eine Anleitung f?r alle Generationen in Familienunternehmen, aber auch f?r deren Mitarbeiter:innen. Seine leichte Lesbarkeit und die Illustrationen von Dietmar Gamper sprechen eine breite Leser:innenschaft an. Das Buch ist im Eigenverlag erschienen und kann unter weishaupt@familybusinessmodel.com zum Preis von EUR 49,- bezogen werden.

Weitere Informationen unter www.weissman-international.com und www.familybusinessmodel.com

Keywords:Nachfolge; Familienunternehmen; Strategie; Nachfolgeregelung

adresse

Powered by WPeMatico