Confederation Belt von Trillium Gold offenbart bedeutende neue Goldziele und Potenzial für kritische Metallentdeckungen

– Über 10.000 Meter historischer Bohrkerne wurden bisher entnommen, protokolliert und beprobt – Ergebnisse stehen noch aus
– Goldziele durch Zusammenstellung von Hunderten von Bewertungsberichten und Bohrprotokollen erheblich verbessert
– Dokumentierte Kupfer- und Zinkvorkommen weisen auf ein großes Potenzial für damit verbundene kritische Mineralentdeckungen auf dem gesamten Grundstück hin, einschließlich Indium, Gallium, Kobalt und Lithium.
– Wenig bis keine Hinweise auf frühere Analysen für kritische Mineralien in historischen Arbeiten
– Alle sieben Genehmigungen für frühe Explorationsbohrungen sind nun erteilt worden

Vancouver, BC, Kanada – 17. Januar 2023 – Trillium Gold Mines Inc. (TSXV:TGM, OTCQX:TGLDF, FRA:0702) („Trillium Gold“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/trillium-gold-mines-inc/) gibt die Ergebnisse einer umfangreichen Zusammenstellung historischer Daten und Kernprobenentnahmen in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 auf seinem ca. 55.000 Hektar großen Projekt Confederation Belt in Red Lake, Ontario, bekannt. Das Projekt umfasst eine der größten zusammenhängenden Landpositionen, die jemals entlang derselben geologischen Trends wie die Red Lake Operations [Evolution Mining] und die LP Fault Zone der ‚Dixie‘-Entdeckung [Kinross Gold] in diesem Weltklasse-Bergbaugebiet, das vor allem für seine VMS-Basismetallmineralisierungen bekannt ist, zusammengestellt wurden.

Russell Starr, President & CEO von Trillium Gold, erklärte: „Das Confederation Belt Projekt von Trillium ist unser Kronjuwel, das sich über 100 km entlang der beiden wichtigsten strukturellen Trends im Norden und Süden erstreckt. Das ignorierte Potenzial für Gold und die heutigen kritischen Mineralien in Verbindung mit den bekannten Kupfer- und Zinkressourcen unterstreicht die Bedeutung unserer frühen Vision, den Grünsteingürtel in diesem produktiven Gebiet zu konsolidieren. Offensichtlich haben wir gerade erst begonnen, an der Oberfläche dieser beispiellosen Gelegenheit zu kratzen.“

Trillium´s Programm zur Neuvermessung historischer Bohrkerne begann Mitte 2022 und wurde bis kurz vor Jahresende fortgesetzt, wobei über 10.000 Meter an entsprechenden Bohrungen abgeschlossen wurden. Die Auswahl der Bohrlöcher basierte auf mehreren goldbezogenen Kriterien, vor allem, aber nicht ausschließlich, auf der Nähe zu Strukturen mit hohem Potenzial, der Position im Verlauf bekannter Goldmineralisierungen und der Nähe zu Goldvorkommen, die bei historischen oder von Trillium entnommenen Feldproben entdeckt wurden. Die Geologen von Trillium stellten fest, dass nur sehr wenige der Bohrkerne zuvor beprobt worden waren, wobei sich die wenigen Probennahmen hauptsächlich auf Massivsulfide oder EM-Leiter konzentrierten.

Von den historischen Bohrkernen wurden über 3.400 Proben entnommen – sowohl von protokollierten Bohrlöchern als auch von Schürfproben aus alten Bohrkernlagern, die trotz Verwitterung und Degradierung hinsichtlich der Bohrlochnummerierung identifizierbar waren. Ungefähr 20 % davon sind noch nicht abgeschlossen. Alle Informationen, die im Rahmen dieses umfassenden Vorhabens gewonnen wurden – ob es sich nun um Analysen, lithologische Überarbeitungen, goldassoziierte Alterationen oder nicht protokollierte Adern handelt -, waren bei der Identifizierung von vorrangigen Zielgebieten für sofortige Bohrungen oder gezielte Erweiterungen durch nachfolgende Feldarbeiten sehr wertvoll.

Darüber hinaus erhielt das Unternehmen sieben (7) frühzeitige Explorationsgenehmigungen, die es ab April beantragt hatte und die eine flexible Wahl der Bohrstandorte und des Zeitplans im gesamten Confederation Belt Landpaket ermöglichen.

Abbildung 1 zeigt die beträchtlichen Goldanreicherungen im gesamten Landpaket von Trillium, die durch die Explorationsarbeiten in den Jahren 2021 und 2022 erschlossen wurden. Dies wurde durch die Erforschung und Digitalisierung von Goldinformationen aus historischen Bohrprotokollen und Bewertungsberichten sowie durch Daten, die von den Geologen von Trillium während der Feldprogramme gesammelt wurden, ermittelt. Das Team von Trillium arbeitet sich durch mehr als 250 potenzielle Goldziele und ist dabei, ein erstes Bohrprogramm zu erstellen, um die besten dieser Ziele in einem kommenden Bohrprogramm zu testen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68886/TGM_17012023_DEPRcom.001.png

Abbildung 1: Golddaten, die sich in oder in der Nähe der Trillium Confederation Belt-Grundstücke befinden. Die farbigen Datenpunkte dienen dem Vergleich der Quelldaten: Blau steht für Informationen, als Trillium das Projekt erwarb, lila für Datenpunkte, die von Trillium aus Bewertungsberichten und Bohrprotokollen zusammengestellt wurden, rot für von Trillium erworbene Felddaten, einschließlich neuer Probenahmen von historischen Kernen.

William Paterson, Vice President of Exploration bei Trillium Gold, erklärte: „Es hat bereits eine beträchtliche Anzahl historischer Bohrungen stattgefunden, die das geologische Team von Trillium in den letzten Monaten sorgfältig zusammengetragen und synthetisiert hat, um eine umfangreiche Datenbank mit Bohrzielen zu erstellen. Auf dem Weg dorthin war es ein Bonus, zu erkennen, dass das Grundstück unseres Erachtens ein beträchtliches unerkanntes Potenzial für bedeutende kritische Mineralien beherbergt, auf die in den zahlreichen Cu/Zn-Vorkommen und -Lagerstätten nicht getestet wurde. Erwähnenswert ist die Meinung eines prominenten geologischen Experten in Red Lake und eines Mitglieds des Trillium-Teams, Herrn Tim Twomey, dass die nächste Goldlagerstätte, die im Confederation-Gürtel entdeckt wird, aller Wahrscheinlichkeit nach bereits gebohrt wurde, da sie nicht erkannt und/oder nicht beprobt wurde. Daher ist es so wichtig, historische Bohrungen zu identifizieren und zu beproben“.

Während ihrer Arbeit im Jahr 2022 erkannten die Geologen von Trillium das bedeutende Potenzial für kritische Mineralien auf dem gesamten Grundstück. Sowohl auf als auch in unmittelbarer Nähe des Grundstücks wurden Vorkommen von Molybdän, Nickel und möglicherweise Kobalt identifiziert. Auch Lithium könnte sowohl entlang der östlichen Ränder des Grundstücks als auch auf dem Karas Lake-Trend vorkommen, wo die Confederation-Grüngesteine in südwestlicher Richtung in die English River Sub-Provinz eindringen (siehe Abbildung 2).

Die einzige Ressource gemäß NI43-101 (*) in diesem Gebiet (Arrow Zone von Pegasus Resources – siehe technischer Bericht von Tribute Minerals über das Grundstück Garnet Lake, 2007) weist in den Bohrergebnissen auch auf signifikantes Indium und Gallium hin. In Anbetracht der Tatsache, dass diese Metalle mit Kupfer- und Zinkmineralisierungen in Zusammenhang stehen, muss die große Anzahl an bekannten Cu/Zn-Vorkommen auf dem gesamten Grundstück Confederation ordnungsgemäß auf kritische Mineralien untersucht werden. Alle diese Vorkommen sind noch nicht erprobt und werden in der kommenden Feldsaison einen Schwerpunkt bilden. Unseres Wissens wurden bei den historischen Arbeiten nur wenige bis gar keine Analysen auf diese kritischen, mit Mineralien assoziierten Elemente durchgeführt.

* Die qualifizierte Person hat sich auf die technischen Informationen im Bericht mit dem Titel „Technical Report on the Resources at Garnet Lake Property Confederation Lake Belt“ Tribute Minerals, 2007, verlassen. Die qualifizierte Person hat keine der darin enthaltenen Ergebnisse überprüft.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68886/TGM_17012023_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2: Karte mit dem kritischen Mineralienpotenzial auf den Grundstücken im Confederation Belt. Die Daten stammen aus der Ontario Mineral Inventory Datenbank und dem technischen Bericht für Tribute Minerals auf dem Grundstück Garnet Lake, 2007.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von William Paterson QP, PGeo, VP of Exploration von Trillium Gold Mines, gemäß NI 43-101 geprüft und genehmigt.

Im Namen des Verwaltungsrats,
Trillium Gold Mines Inc.

Russell Starr
Präsident & CEO, Direktor

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Donna Yoshimatsu, VP Corporate Development and Investor Relations, dyoshimatsu@trilliumgold.com, (416) 722-2456, oder info@trilliumgold.com.

Besuchen Sie unsere Website unter www.trilliumgold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Trillium Gold Mines Inc.

Trillium Gold Mines Inc. ist ein wachstumsorientiertes Unternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration und der Erschließung von Mineralgrundstücken im Bergbaurevier Red Lake im Norden Ontarios befasst. Im Rahmen seiner Konsolidierungsstrategie auf regionaler Ebene hat das Unternehmen eines der größten aussichtsreichen Grundstückspakete im und um das Bergbaurevier Red Lake in der Nähe der wichtigsten Minen und Lagerstätten sowie entlang der Grünsteingürtel Confederation Lake und Birch-Uchi zusammengestellt. Im Jahr 2022 schloss das Unternehmen eine Reihe von Akquisitionen ab und erweiterte damit seine zusammenhängende Landposition auf mehr als 100 km an günstigen Strukturen, die mit dem Projekt Great Bear von Kinross Gold und dem Betrieb Red Lake von Evolution Mining zusammenfallen. Darüber hinaus ist das Unternehmen an äußerst aussichtsreichen Grundstücken in Larder Lake, Ontario, beteiligt.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsichtiger Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen.

Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf den begründeten Annahmen, Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen der Geschäftsleitung, die sich auf die Erfahrung und Wahrnehmung der Geschäftsleitung in Bezug auf Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete Entwicklungen sowie auf andere Faktoren stützen, die die Geschäftsleitung unter den gegebenen Umständen für relevant und angemessen hält, die sich jedoch als falsch erweisen können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Auswirkungen der weltweiten Störungen, die durch den Ausbruch des Covid-19-Coronavirus verursacht wurden, Risiken der Geschäftsintegration, Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen, Schwankungen der Wertpapiermärkte, Schwankungen der Kassa- und Terminpreise für Gold oder bestimmte andere Rohstoffe, Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Exploration, der Erschließung und dem Abbau von Mineralien (einschließlich Umweltrisiken und Industrieunfällen), Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft. Umweltgefahren, Arbeitsunfälle); das Unvermögen, eine angemessene Versicherung zur Deckung von Risiken und Gefahren abzuschließen; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau einschränken könnten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern; die Beziehungen zu den lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung und deren Forderungen; die Verfügbarkeit von steigenden Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt der erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen und Zulassungen von Regierungsbehörden verbunden sind); und die Eigentumsrechte an Grundstücken.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen sollten, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung Gültigkeit haben. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Trillium Gold Mines Inc.
Queenie Kuang
Suite 2250 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver BC
Kanada

email : info@confederationmineralsltd.com

Pressekontakt:

Trillium Gold Mines Inc.
Queenie Kuang
Suite 2250 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver BC

email : info@confederationmineralsltd.com