Aktuelle Studie „The State of Corporate Venture Building 2024“ von WhatAVenture zeigt:

Hier geht es zur Studie: https://www.whataventure.com/guides/state-of-corporate-venture-building

– Das Engagement des Top-Managements ist ein entscheidender Faktor f?r den Erfolg des Venture Building. Es muss eine klare Ausrichtung, eindeutige Zielvorgaben und eine ausreichende Ressourcenallokation vorgeben.
– Die ausreichende N?he zum Kerngesch?ft ist ein weiterer wichtiger Faktor. Venture Building muss einerseits losgel?st von den organisatorischen Strukturen des Kerngesch?fts aufgebaut werden, um die notwendige Geschwindigkeit bei der Validierung und Umsetzung neuer Gesch?ftsm?glichkeiten zu gew?hrleisten. Gleichzeitig sind die strategische N?he und der Zugang zu Unternehmensressourcen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil – der Unfair Advantage.
– 54 % der Befragten gaben an, dass unternehmerische Spitzenkr?fte ben?tigt werden, um die Gesch?ftsm?glichkeiten zu validieren und zu skalieren. Bestehenden Teams fehlt in der Regel die unternehmerische Erfahrung. Hier kann auch eine Zusammenarbeit mit einer etablierten und erfahrenen Venture-Building-Beratung oder die Einstellung von Venture Architects eine L?sung sein.

Unternehmen m?ssen sich st?ndig neuen Gesch?fts- und Wettbewerbssituationen anpassen, um relevant und innovativ zu bleiben. Dabei haben sich Unternehmensgr?ndungen in den letzten Jahren zu einem wichtigen Faktor f?r Innovationen entwickelt. Trotz des konjunkturellen Abschwungs erkennen gro?e und mittlere Unternehmen zunehmend die Chancen, die sich au?erhalb ihres Kerngesch?fts bieten. In einer Studie bezeichnet McKinsey die Gr?ndung neuer Unternehmen als „CEO’s choice for growth“. 50 % der Unternehmensleiter gaben die Generierung neuer Wachstumsfelder als eine der drei wichtigsten Priorit?ten an.

Das Engagement des Top-Managements sicherstellen
Das Engagement des Top-Managements ist f?r den Erfolg von Venture Building essenziell. Laut Frank Mattes, Autor von „Lean Scaleup“, ist es entscheidend, dass Unternehmen das Thema Venture Building ganz oben auf ihrer Innovationsagenda haben. Auch WhatAVenture als f?hrender Corporate Venture Builder wei?, dass man als Unternehmen in einem sich ver?ndernden Markt nur bestehen kann, wenn man kontinuierlich neue Gesch?ftsmodelle identifiziert und die entsprechenden vorhandenen Ressourcen nutzt, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Durch die Implementierung eines bew?hrten Validierungs- und Skalierungsrahmens k?nnen Unternehmen ein strategisch abgesichertes Umfeld f?r neue Gesch?ftsm?glichkeiten schaffen und organisch wachsen. Dieses organische Wachstum kann in vielen F?llen der bessere Ansatz im Vergleich zu Firmenaufk?ufen (M&A) sein, denn laut einer Studie des Harvard Business Review gestalten sich diese h?ufig sehr schwierig und scheitern.

Aufbau eines starken und vielf?ltigen Corporate-Venture-Teams
Erfahrene Venture Architects mit der richtigen unternehmerischen Einstellung und ein Team von Experten sind entscheidend, um effiziente Validierungsprozesse sicherzustellen und den erfolgreichen Aufbau eines Ventures zu gew?hrleisten.

Klare F?hrung und eindeutige Zielsetzungen
Eine klare F?hrungsstruktur und definierte Ziele sind die Basis f?r erfolgreiches Corporate Venture Building. Eine eindeutige Ausrichtung auf die vorgegebene Unternehmensstrategie gibt den Ventures die Richtung vor und erleichtert die Entscheidungsfindung. F?r jede Phase im Prozess einer Gesch?ftsidee m?ssen genaue Ziele festgelegt werden. Diese regelm??igen Validierungen sind ein wichtiger Gradmesser, um zum einen die Gesch?ftsidee immer wieder auf den Pr?fstein zu stellen und zum anderen, um auch die Zukunftsf?higkeit von deren Produkten und L?sungen zu bewerten. Nur so k?nnen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Venture-Building-Aktivit?ten richtig gesteuert werden.

Die Vorteile des Mutterunternehmens nutzen
Corporate Ventures haben das Potenzial, mit den richtigen Ressourcen und effizienten Entscheidungsprozessen effektiver zu agieren als unabh?ngige Start-ups. Es ist wichtig, den sogenannten Unfair Advantage, der sich aus dem Mutterunternehmen ergibt, richtig zu nutzen. Durch den Zugang zu vorhandenen Ressourcen und effizienten Prozessen k?nnen Corporate Ventures ihre Wettbewerbsf?higkeit st?rken und sich schneller am Markt etablieren.
Die j?hrliche Studie „The State of Corporate Venture Building“ zeigt, dass Unternehmen, die in Corporate Venture Building investieren und die hier genannten zentralen Herausforderungen und Erfolgsfaktoren ber?cksichtigen, besser die Chancen und M?glichkeiten nutzen k?nnen, die sich aus einem schnelllebigen und sich kontinuierlich wandelnden Markt ergeben.

Keywords:Aktuelle,Studie,“The

adresse

Powered by WPeMatico