Berlin Fashion Week: Alle wichtigen Infos zur Modewoche



Die Berlin Fashion Week lockt wieder zahlreiche modebegeisterte Promis in die Hauptstadt. Vom 1. bis 6. Juli dreht sich bei der Mercedes Benz Fashion Week alles um die Kollektionen für die Frühjahr-/Sommersaison 2020. Wir haben alle wichtigen Informationen auf einen Blick zusammengefasst.

Die Geschichte der Modewoche

Seit 2007 wird im Abstand von sechs Monaten eine Modewoche in Berlin ausgerichtet. Dabei präsentieren diverse Labels ihre Kollektionen für die jeweils kommende Saison. Die Schauen sind jedoch nicht öffentlich zugänglich – das Publikum besteht aus Pressevertretern, Einkäufern und geladenen Gästen. Große Marken schmücken die Front Row gern mit namenhaften Promis und zunehmend auch einflussreichen Bloggern und Instagram-Stars.

So ist die Modewoche in den vergangenen Jahren immer mehr zum Social-Media-Event avanciert: Die Entwürfe, die sonst nur einem exklusivem Publikum vorbehalten waren, verbreiten sich via Instagram und Snapchat viel schneller als früher und sind somit einem breiteren Publikum – und damit auch potenziellen Kunden – zugänglich.

Bereits am Sonntagabend wurde die Fashion Week durch die Dandy Diary Fashion Week Opening Party eingeläutet. Am Montag starten ab Mittag die ersten Shows der Designer: Den Anfang machen Christoph Rumpf, Lana Mueller, Danny Reinke, Guido Maria Kretschmer und KXXK. Die Präsentationen der Kollektionen finden allesamt im ewerk Berlin statt.

Welche Designer sind da?

Weitere Designer und Labels präsentieren an den folgenden Tagen ihre Entwürfe für den Sommer 2020: Unter anderem laden Irene Luft, Anja Gockel, Marc Cain, Lena Hoschek, Riani, Marcel Ostertag, Michael Michalsky sowie Marina Hörmanseder zu ihren Shows ein.

Neben den Modenschauen finden im Rahmen der Fashion Week außerdem viele Ausstellungen und Events wie zum Beispiel die Verleihung des European Fashion Award FASH 2019 statt. Es handelt sich dabei um einen Förderpreis für Modestudierende.

Nachhaltigkeit ist ein Thema

Außerdem ist Nachhaltigkeit in der Modeindustrie (Sustainable Fashion) ein großes Thema auf der Modewoche. In diesem Jahr hat sich die Fashionsustain dem Themenkomplex Wasser verschrieben – von Mikroplastik bis “Water Stewardship”.

Unter anderem wird eine “Green Fashion Tour” durch Kreuzkölln angeboten, bei der die Teilnehmer lokale Alternativen zu Fast Fashion kennenlernen können und die Möglichkeit bekommen, nachhaltige Fashion Concept Stores und Designerateliers zu entdecken. In der Messe Berlin informiert außerdem die Plattform XOOM über nachhaltige Textilien und nachhaltige Modelabels.



Source link Lifestyle