Pferderennen in England: Sieben Frauen tragen dasselbe Kleid


Die Briten lieben Wetten und sie lieben Pferderennen. Perfekt kombinieren lässt sich das in Aintree. In der Stadt nahe Liverpool findet mit dem Grand National jährlich eines der bekanntesten Hindernisrennen der Welt statt. Zu den prominenten Besuchern zählen etwa Prinzessin Anne und ihre Tochter Zara Phillips. Ganz früher ließ sich auch die britische Königin Elizabeth II. mit ihren Eltern blicken – aber das ist eine gefühlte Ewigkeit her. 

Denn seit Jahren wird der Niveau-Verfall bei der Veranstaltung beklagt. Vor allem am sogenannten Ladies Day lassen es die Frauen krachen. Sonderzüge bringen zahlreiche Britinnen in den Norden des Landes, damit sie dort ausgelassen feiern können. Denn natürlich wird nicht nur gewettet, sondern auch reichlich Alkohol getrunken. Jahr für Jahr gehen Bilder von beschwipsten, torkelnden weiblichen Gästen um die Welt.

Das weiße Kleid ist online für 80 Euro zu haben

Doch in diesem Jahr sorgt ein modisches Detail in Aintree für Erstaunen. Es ist ein umgerechnet rund 80 Euro teures Kleid des britischen Online-Shops “PrettyLittleThing.com”. Bisher führten sieben Frauen die weiße Kreation mit tiefem Ausschnitt und Rüschen spazieren.

Das Lustigste ist: Nicht nur das Kleid ist exakt dasselbe, auch das ganze Styling drumherum wirkt, als hätten sich die Frauen abgesprochen. Alle tragen einen hellen Hut oder Fascinator, dazu kombinieren sie nudefarbene Schuhe und eine eben solche Tasche. Ein farbliches Highlight? Fehlanzeige! Dass weiß vielleicht nicht die beste Farbe für den Besuch eines Pferderennens ist, scheinen die Besucherinnen zu ignorieren.

Noch ist das Kleid im Onlineshop in den Größen 32 bis 44 erhältlich. Vielleicht sind es am Ende ja nicht nur sieben, sondern ein Dutzend Frauen, die im selben Kleid in Aintree erscheinen. Wollen wir wetten?

Chantilly: Pferd wirft Jockey ab und stürmt dann eine Bar



Source link Lifestyle