Bundesliga: TSG Hoffenheim gewinnt 4:1 gegen Bayer Leverkusen






Die TSG Hoffenheim hat das Duell um die internationalen Plätze gegen Bayer Leverkusen 4:1 (1:1) gewonnen. Ishak Belfodil (10. Minute, 61.), Andrej Kramaric (79.) und Sven Bender (51.) mit einem Eigentor trafen für die TSG. Kevin Volland (17.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste. Damit konnte Hoffenheim bis auf einen Punkt zu Bayer auf Tabellenplatz sieben aufschließen. Leverkusen verliert indes die Champions League immer mehr aus den Augen.

Bayer kam zunächst besser ins Spiel, riskierte aber auch etwas zu viel: In der zehnten Minute endete ein von Benjamin Hübner mit einem starken Steilpass eingeleiteter Konter über Kramaric bei Belfodil, der zur Führung für Hoffenheim abschließen konnte. Doch es dauerte nur wenige Minuten, bis Julian Brandt den Ball an den Fünfmeterraum der TSG hob, wo Volland zum Ausgleich einköpfte (17.).


Die Partie blieb unterhaltsam. Leverkusen setzte auf Ballbesitz, Hoffenheim auf gut platzierte Gegenstöße, die mal in einem Abseitstor von Belfodil (34.), mal in einem Schuss von Bittencourt knapp neben das Tor (36.) mündeten. Nach der Pause war es dann Amiri, der Hoffenheim 30 Sekunden nach seiner Einwechslung erneut in Führung brachte – auch wenn sein Name nicht in der Torschützenliste auftaucht: Sven Bender hatte den Abschluss unhaltbar für Bayer-Torwart Lukas Hrádecky abgefälscht.

Die Schlusspunkte setzte der überragende Belfodil, der in der 61. Minute zunächst zum 3:1 traf, um dann zum Abschluss auch das 4:1 zu machen. Einzig: Belfodil darf nach dem zuvor bereits abgepfiffenen Abseitstor keinen Haken hinter seinen ersten Dreierpack setzen, da Kramaric kurz vor der Linie noch die Fußspitze an den Torschuss seines Teamkollegen gebracht hatte.

Bitter für beide Teams im Schlussspurt um Europa waren die Verletzungen, die sich gleich drei Spieler ohne Fremdeinwirkung zuzogen: Noch in der ersten Hälfte humpelten Leverkusens Karim Bellarabi und Lars Bender vom Platz. Kurz nach Wiederanpfiff erwischte es Hoffenheims Joelinton. Ob die Spieler länger ausfallen, stand bei Schlusspfiff noch nicht fest.

TSG Hoffenheim – Bayer Leverkusen 4:1 (1:1)
1:0 Belfodil (10.)
1:1 Volland (17.)
2:1 Bender (51., Eigentor)
3:1 Belfodil (61.)
4:1 Kramaric (79.)
Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Vogt, Benjamin Hübner, Brenet – Bittencourt (74. Otto), Grillitsch, Demirbay, Kramaric – Joelinton (51. Amiri), Belfodil (87. Bicakcic)
Leverkusen: Hrádecky – Lars Bender (36. Weiser), Tah, Sven Bender, Jedvaj – Havertz, Baumgartlinger, Brandt – Bellarabi (26. Aránguíz), Bailey (80. Alario) – Volland
Schiedsrichter: Osmers
Gelbe Karten: Grillitsch, Hübner / Bailey, Havertz
Zuschauer: 28.350



Source link Sports