DFB-Ehrung: Florian Kohfeldt ist “Trainer des Jahres 2018”






Mit Werder Bremen befindet sich Florian Kohfeldt gerade im Aufwind. Und auch jenseits von Bremen wird die Arbeit des Trainers geschätzt. Der 36-Jährige ist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als “Trainer des Jahres 2018” ausgezeichnet worden. Kohfeldt erhielt die Auszeichnung bei der Abschlussveranstaltung des 65. Fußballlehrer-Lehrgangs am Donnerstag.

Kohfeldt hatte den Lehrgang 2015 selbst als Jahresbester abgeschlossen. Er arbeitete bei Werder bisher als Jugend-Trainer, als Assistent von Viktor Skripnik bei den Profis und als Coach der U23-Mannschaft in der 3. Liga. Seit Oktober 2017 ist er Cheftrainer der Bundesligamannschaft, die er in der vergangenen Saison auf Platz 17 übernahm und zum Klassenerhalt führte. Aktuell ist Werder Tabellenachter und steht im Viertelfinale des DFB-Pokals.

“Mit seinem Werdegang hat er die Lorbeeren bestätigt, die er als Lehrgangsbester erhalten hatte”, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel: “Unter ihm spielt Werder Bremen frischen, begeisternden und erfolgreichen Fußball. Ich bin mir sicher, dass seine Trainerkarriere in der Bundesliga gerade erst begonnen hat.”

Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie, lobte: “Für Werder Bremen ist er ein Glücksfall.”

Kohfeldt, der seinen Vertrag in Bremen im vergangenen Jahr bis 2021 verlängert hatte, sagte: “Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Das ist eine große Ehre und Anerkennung, die aber nicht nur mir gilt, sondern vor allem auch meinem Trainerteam, der gesamten Mannschaft und allen Personen, die um das Team arbeiten.”

Vor Kohfeldt hatten bereits Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland, Christian Streich, Norbert Elgert, Maren Meinert, Markus Kauczinski, Julian Nagelsmann und im Vorjahr Hannes Wolf den Preis erhalten.



Source link Sports