Hypnose und Grübeln | Dr. phil. Elmar Basse

xx

Hypnose gegen Grübelzwang | Elmar Basse

Viele Menschen sind sich ihrer inneren Anspannung gar nicht bewusst, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Vielmehr, so Elmar Basse, gehen sie davon aus, dass es „normal“ sei, wie sie sich gerade fühlen. Das ist nachvollziehbar, sagt der Hypnosetherapeut, da wir alltagsweltlich zu der Einstellung neigen, dass etwas, das nicht wehtut, wohl in Ordnung sein müsse. So zu denken ist auch prinzipiell hilfreich, da wir uns selbst überlasten würden, wenn wir ständig alles auf den Prüfstand stellen wollten und nachschauen würden, ob die Organe alle so arbeiten, wie sie sollen, oder ob etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Nicht alles, was sich in einem Problemzustand befindet oder sich in einen Problemzustand hineinentwickelt, tut aber weh, so Elmar Basse. Oft baut sich das Problem erst langsam auf, der Körper versucht mit der Problemlage klarzukommen, bis er es irgendwann nicht mehr kann und sich eine Symptomatik zeigt, die dann dem Menschen signalisiert, dass etwas in Unordnung geraten ist.
Das gilt auch für das Grübeln des Menschen. Sehr viele Menschen sind der irrigen Meinung, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass es „normal“ sei, ständig an irgendetwas zu denken. Verstünde man „normal“ als „weit verbreitet“, so wäre das eine zutreffende Ansicht. Aber auch eine Krankheit, die weit verbreitet ist, ist deshalb für den Körper nicht normal. Sondern normal im Gesundheitsbereich heißt eher so etwas wie „normgemäß“, das heißt: in einem richtigen, gesunden, an die Umweltbedingungen gut angepassten Zustand.
Das aber ist das Grübeln ganz sicher nicht, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Denn Grübeln ist etwas anderes als „nachdenklich sein“ oder „über etwas nachdenken“. Wenn wir ein Problem haben, das uns beschäftigt und das wir zu lösen versuchen, so werden sich unsere Gedanken damit beschäftigen. Haben wir die Lösung aber gefunden, so kann das Denken aufhören. Das ist beim Grübler nicht so, er hat ständig irgendetwas im Kopf. Und wenn er sein Grübeln genau betrachtet, so wird er feststellen, dass seine Gedanken nur hin und her wandern, es sind kreisende Gedanken, die sich immer wiederholen. Den Gedanken, den er gerade hat, hat er schon zigmal vorhergehabt, und hinterher wird er sich wieder melden, und so verhält es sich mit dem ganzen Denken, das den Grübler ständig beherrscht. Er kommt, wie es in der Redewendung heißt, permanent vom Hölzchen aufs Stöckchen. Lösungen werden hier kaum erzielt, Grübeln hilft beim Problemlösen nicht, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.
Viele Menschen spüren, dass das Grübeln ein Problem für sie ist, kommen aus der Grübelfalle aber nicht heraus, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Sie versuchen, mit dem bewussten Verstand und bewussten Willen dem Grübeln beizukommen, doch hilfreicher könnte der Weg der Hypnose sein, der an den Kräften des Unbewussten ansetzt, sagt Elmar Basse-

Keywords:Hypnose, Hypnose Hamburg, Elmar Basse, Grübeln

adresse
PR-Gateway