20.000 Bäume für Odenthal

Die beiden Unternehmer Walter Schmitz und Dr. Hendrik Leber setzen Zeichen f?r mehr Nachhaltigkeit

Ein Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit setzen die beiden Unternehmer Walter Schmitz und Dr. Hendrik Leber. Sie spenden jeweils 10.000 B?ume, die w?hrend der kommenden Wochen und Monate in den forstwirtschaftlichen L?ndereien von Hubertus Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg in Odenthal angepflanzt werden.

Walter Schmitz kommt aus dem Bergischen Land und ist seit jeher Vollblutunternehmer. Der heute 80-J?hrige gilt deutschlandweit als einer der bekanntesten und erfahrensten Investmentprofis mit rund 60 Jahren Berufserfahrung. Der gelernte Versicherungskaufmann gr?ndete und entwickelte mehrere Investment- und Beratungsgesellschaften. Vor etwas mehr als einem Jahr erwarb er mit zwei Partnern die PRIMA Fonds Service GmbH – ein Investment Beratungsunternehmen, das er einige Jahre zuvor aus Altersgr?nden ver?u?ert hatte.

Aus seinem Haus stammt der “PRIMA – Global Challenges”. Er ist mit mehr als 10% Rendite im Schnitt pro Jahr (Anteilsklasse G) der vergangenen sieben Jahre einer der erfolgreichsten Nachhaltigkeitsfonds in Europa. “Nachhaltigkeit ist und bleibt – trotz oder mehr noch: wegen Corona – das bestimmende Thema der Menschheit. Ob nun bei der Geldanlage oder bei ganz allt?glichen Dingen.”, erkl?rt Walter Schmitz. Und f?hrt fort: “Noch vor 20 Jahren war es fraglich, ob man mit nachhaltigen Investments Geld verdienen k?nnte. Unser Fonds beweist eindrucksvoll, dass beides sehr gut m?glich ist.”

Dr. Hendrik Leber ist gesch?ftsf?hrender Gesellschafter der ACATIS Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH in Frankfurt. Die unabh?ngige Fondsboutique wurde im Jahr 1994 gegr?ndet und ist seit dem Jahr 2007 auch in der Schweiz vertreten. Dr. Hendrik Leber und sein Team sind als “Portfoliomanager verantwortlich f?r die erstklassige Wertentwicklung des Nachhaltigkeitsfonds PRIMA – Global Challenges”, erkl?rt Walter Schmitz. F?r Dr. Hendrik Leber haben “Nachhaltigkeit und Achtsamkeit, und dies in vielen unterschiedlichen Varianten, einen deutlich gr??eren Stellenwert als noch vor einigen Jahren. Entsprechend erfolgreich sind diese Unternehmen am Markt, was sich – hier schlie?t sich der Kreis – positiv beim Unternehmenswert und der Aktienkursentwicklung bemerkbar machen kann.” Dr. Hendrik Leber spendet 10.000 B?ume gemeinsam mit seiner Ehefrau Dr. Claudia Giani-Leber.

Mit der Spende von jeweils 10.000 B?umen – darunter Bergahorn, Lerche, Eiche – “wollen wir zweierlei erreichen”, sagen Walter Schmitz und Dr. Hendrik Leber ?bereinstimmend. Zum einen im Bergischen Land, also im regionalen Umfeld, den Sinn daf?r sch?rfen, wie wichtig Nachhaltigkeit und der achtsame Umgang des Menschen mit der Natur sind. Und andererseits auch darauf hinweisen, dass nachhaltige Investments, etwa ?ber den Nachhaltigkeitsfonds PRIMA – Global Challenges, zahlreiche Vorz?ge haben. “Nicht zuletzt, um auf Dauer gutes Geld zu verdienen.”, wie Walter Schmitz betont.

Angepflanzt werden die B?ume in den n?chsten Wochen und Monaten in den land- und forstwirtschaftlichen Fl?chen von Hubertus Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg. “Die Trockenheit in den vergangenen Jahren und der Borkenk?fer haben den deutschen W?ldern in den vergangenen Jahren teils schwere Sch?den zugef?gt. In ?kologischer und in ?konomischer Hinsicht eine Katastrophe.”, sagt Prinz Wittgenstein. Und f?gt hinzu: “Umso mehr freut mich die Initiative von Walter Schmitz und Dr. Hendrik Leber.” W?lder sind wertvolle Klimasch?tzer, denn die B?ume filtern das Treibhausgas CO2 aus der Luft und lagern es in ihrem Holz ein. Zus?tzlich sind W?lder einzigartige und wichtige Lebensr?ume f?r unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt sowie Orte der Ruhe und Erholung f?r uns Menschen.

Keywords:20.000,B?ume,Odenthal

adresse

Powered by WPeMatico